Strafbefehl bekommen? Rechtsanwalt Hummel hilft.

Sie haben einen Strafbefehl bekommen? Rechtsanwalt Thomas Hummel unterstützt Sie.

Sie haben einen Strafbefehl bekommen? Rechtsanwalt Thomas Hummel unterstützt Sie.

Rechtsanwalt Thomas Hummel hilft Beschuldigten, die einen Strafbefehl vom Gericht bekommen haben. Gemeinsam mit Ihnen wird er die Vorwürfe durchgehen und mit Ihrer Sicht der Dinge abgleichen. Anschließend kann bereits eine erste Einschätzung erfolgen, ob man den Strafbefehl akzeptieren oder Einspruch einlegen sollte.

Ein Strafbefehl ist zunächst einmal ein „Angebot“ von Staatsanwaltschaft und Gericht, das Verfahren schnell und ohne mündliche Verhandlung zu erledigen. Der Strafbefehl wird per Post zugestellt und man muss aktiv Einspruch einlegen, wenn man damit nicht einverstanden ist – reagiert man nicht darauf, wird er rechtskräftig und entspricht einem Urteil.

Der Strafbefehl ist also trotzdem eine formelle strafrechtliche Sanktion, also eine Verurteilung für kriminelles Fehlverhalten. Man ist damit vorbestraft und unter Umständen landet diese Eintragung sogar im Führungszeugnis. Ganz auf die leichte Schulter sollte man den Strafbefehl also nicht nehmen.

Ein Strafbefehl ist also nicht nur ein einfacher Strafzettel, der ein minimales Unrecht durch eine nicht weiter belastende Zahlung aus der Welt schafft. Eine solche Verurteilung kann für die eigene Zukunft erhebliche Bedeutung haben. Vor allem, wenn man danach noch einmal juristische Probleme bekommt, kann eine solche Vorahndung zu zusätzlichen Schwierigkeiten führen.

Häufige Anwendungsbereiche für Strafbefehle sind kleinere Delikte wie Drogenbesitz (z.B. geringe bis mittlere Mengen Cannabis), Verstöße gegen das Waffengesetz oder auch Straßenverkehrsdelikte. Der Strafbefehl setzt dafür meist eine Geldstrafe, seltener auch eine Freiheitsstrafe auf Bewährung fest.

Legen Sie gegen den Strafbefehl, den Sie bekommen haben, Einspruch ein, kommt es zur Verhandlung vor dem Amtsgericht.

Legen Sie gegen den Strafbefehl, den Sie bekommen haben, Einspruch ein, kommt es zur Verhandlung vor dem Amtsgericht.

Mit einer Prüfung durch Rechtsanwalt Thomas Hummel wissen Sie auch in Ihrem konkreten Fall um Ihre Chancen und die beste Reaktionsmöglichkeit. RA Hummel ist es schon in vielen Verfahren gelungen, eine Reduzierung der Geldstrafe oder auch eine Einstellung des Strafverfahrens (ohne Vorstrafe) zu erreichen. Falls nötig, vertritt er sie auch in der Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht.

Ich sag es Ihnen auch ganz ehrlich, wenn die Akzeptanz des Strafbefehls für Sie die bessere Alternative ist. Wenn Sie mit der verhängten Sanktion zufrieden sein können, gibt es aus anwaltlicher Sicht keinen Grund, Sie in ein Verfahren zu hetzen. Das kann ich Ihnen aber erst nach gewissenhafter Prüfung mitteilen.

Dabei können Sie Ihrem Anwalt uneingeschränkt vertrauen. Er steht auf Ihrer Seite und verteidigt Sie gegen die erhobenen Vorwürfe. Sie können ihm alles anvertrauen, was aus Ihrer Sicht passiert es. Aus diese Art und Weise gelingt es ihm am besten, eine rechtliche Einschätzung der Vorgänge vorzunehmen und die Aussichten darzulegen.

Rechtsanwalt Thomas Hummel betreibt eine Kanzlei in München-Pasing sowie eine Zweigstellen-Kanzlei in Gröbenzell (Landkreis Fürstenfeldbruck).

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen